Schutz von Dachrinnen und Fallrohren

In den Wintermonaten müssen die Dachrinnensysteme dem Schnee und dem frierenden Wasser widerstehen, welche die Konstruktion deformieren und so zu hohen finanziellen Reparaturkosten führen. Wie kann man vorbeugen?
						
Der Winter ist für viele Gebäude eine enorme Belastung, da sich Eis in Dachrinnen und Fallrohren ansammelt.
Der Winter ist für viele Gebäude eine enorme Belastung, da sich Eis in Dachrinnen und Fallrohren ansammelt.

Die Heizkabel verhindern Schneeanhäufung auf dem Dach, in jenen Stellen, wo es unerwünscht ist – bei Schneeschutzbarrieren, in Dachkehlen, Dachrinnen (Traufen) usw. Sie liefern so den Schutz vor möglichen kostspieligen Schäden. Die Heizkabel für die Dachrinnen und Fallrohre sind insbesondere bei den Dächern mit nicht ausreichender Wärmedämmung geeignet, wo der Schnee auch bei starken Frösten abtaut, das Wasser in die Dachrinne abfließt, einfriert und hier eine Eisbarriere hier schafft. Nachfolgend beginnt es zu überlaufen und Eiszäpfen zu bilden, eine romantische, doch unerwünschte und für die Fußgänger gefährliche „Dachdekoration“. Für diese Anwendungen sind die Kabel MAPSV (eine Ader) und ADPSV (zwei Adern) mit kompletter Schutzumflechtung und mit einem UV-Schutz-Mantel, eventuell die selbstregulierenden Kabel ELSR bestimmt.

Vorteile 

  • sicherer Ein- und Ausgang in Gebäude
  • wartungsloser Betrieb
  • kleinere Belastung der Dachkonstruktion
  • Verhinderung der Deformationen von Dachrinnen und Fallrohren
  • energetisch effektiver Betrieb
Der Winter ist für viele Gebäude eine enorme Belastung, da sich Eis in Dachrinnen und Fallrohren ansammelt.
Heizkabel verhindern, dass sich an unerwünschten Stellen Schnee auf dem Dach ansammelt.
Dach-Tal mit Ecofloor-Heizkabel.
Heizkabel mit voller Schutzumflechtung und Mantel mit UV-Schutz.
TOPlist /de/schutz-von-dachrinnen-und-fallrohren